SWISS MADE
DE / FR / EN
Blog

Haarentfernung mit der Pinzette: 3 Fehler, die Sie garantiert auch schon mal gemacht haben

Es gibt ein paar Dinge, die Sie bei der Haarentfernung mit einer Pinzette beachten sollten. Wir zeigen Ihnen, welche Fehler Sie lieber lassen, wenn Sie sich glatte Haut wünschen.
Haarentfernung mit der Pinzette: 3 Fehler, die Sie garantiert auch schon mal gemacht haben

Die Entfernung von K√∂rperbehaarung ist ein viel diskutiertes Thema. Was ein Mensch bevorzugt, ist eine ganz individuelle Entscheidung. Wenn Sie zu den Personen geh√∂ren, die ihre Haut lieber glatt tragen, stehen Ihnen verschiedene M√∂glichkeiten zur Verf√ľgung. Wir sagen Ihnen, was Sie bei der Verwendung einer Pinzette beachten sollten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

1. Zupfen ohne Vorbereitung der Haut

Sie machen es sich leichter, wenn sie die Haut durch eine entspannte Dusche oder ein Bad vorbereiten. Durch das warme Wasser wird die Haut weicher, das Zupfen somit viel schonender und die Haut weniger gereizt. Durch die geöffneten Poren lassen sich die Härchen leichter entfernen.

2. Keine Pflege nach der Haarentfernung

Nach der Haarentfernung ist ihre Haut dankbar f√ľr etwas Pflege. Sp√ľlen Sie die gezupften Hautstellen am Ende mit kaltem Wasser ab, um die Poren zu schlie√üen und¬†tupfen Sie vorsichtig ihre Haut mit einem Handtuch trocken. Dann eignen sich ein Toner ohne Duftstoffe und eine leichte Lotion sehr gut, um die Haut zu beruhigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.¬†

3. Kein Peeling

Um eingewachsene Haare vorzubeugen, sollten Sie regelm√§√üig ein Peeling einplanen. Das machen Sie im besten Fall an einem anderen Tag als die Haarentfernung, weil es zus√§tzlich die Haut reizt. Auch eine Trockenb√ľrstenmassage eignet sich hervorragend, weil sie die Durchblutung und Hauterneuerung anregt.