Vermeide diese Fehler beim Styling deiner Augenbrauen

Natürliche, dichte Augenbrauen sind schon lange Trend und doch gibt es ein paar Fehler, die beim Schminken immer wieder passieren.

 

Wir sagen dir, was du beim Styling deiner Augenbrauen vermeiden solltest!

 

Beim Zupfen der Brauen zu nah am Spiegel arbeiten

Das Zupfen der Augenbrauen ist ein wichtiges Thema, schließlich dauert es einige Wochen, bis bestimmte Partien wieder nachgewachsen sind. Wenn es also darum geht, die Brauen zu formen, solltest du dir immer genug Zeit nehmen, um ein ordentlichen Ergebnis zu erzielen. Beim Schminken mal schnell zur Pinzette zu greifen, ist ein absolutes “no go”. Halte beim Styling der Brauen das Gesicht nicht zu nah an den Spiegel, sondern versuche vielmehr, das Gesamtbild im Auge zu behalten. Im Idealfall arbeitest du abwechselnd mit einem Vergrößerungsspiegel und einem normalen Spiegel, um so dein ganzes Gesicht und auch kleinere Details gleichzeitig im Blick zu behalten.

 

Die Brauen zu intensiv nachzeichnen

Wenn es darum geht, deine Augenbrauen nachzuzeichnen, sollte das Ergebnis so natürlich wie möglich aussehen. Meistens reicht es vollkommen aus, die Brauen mit einem Brow Pencil an den Außenseiten zu betonen. Den Ansatz (von der Nase nach außen) nur ganz sanft nachziehen, denn hier sollten unbedingt noch einzelne Härchen erkennbar sein. Betone auch tendenziell die untere Partie etwas stärker als die Obere und verblende dafür die Übergänge sorgfältig mit einer Brauenbürste.

 

Die Augenbrauen nicht mit Gel fixieren

Damit nach dem Styling die Augenbrauen in Form bleiben, greifen Profis zu Augenbrauen-Gels. Diese geben unseren Brauen die nötige Struktur und fixieren sie gleichzeitig auch dort, wo wir sie haben wollen. Wenn du kein Augenbrauen-Gel zur Hand hast, kannst du auch ein Brauenbürstchen mit Haarspray oder Haargel befeuchten und damit die Brauen stylen.