Schöne Sommerbeine

Lässige Shorts, knappe Bikinis und luftige Kleider präsentieren im Sommer vor allem eines: viel Haut. Da sind gepflegte Beine gefragt! Aber für einen schönen Anblick muss man ein bisschen Aufmerksamkeit investieren!

 

Wir haben zehn effektive Tipps zusammengestellt, damit man zeigen kann, was man hat!

 

Wenn man morgens schnell unter die Dusche springt, nutzt man am besten gleich die Gelegenheit, um die Beine von den Füßen aufwärts mit einer Körperbürste zu massieren! Das trainiert die Gefäße und regt den Stoffwechsel an. Das Ergebnis ist ein strafferes Bindegewebe und weiche Haut.

Bewegen, bewegen, bewegen! Jeder Schritt zählt. Wo es nur geht, sollte man Rolltreppen und Aufzüge vermeiden und zu Fuss gehen. Ausserdem: Fahrrad fahren, kleine Erledigungen für eine kurze Joggingrunde nutzen und ein paar Einkäufe ganz praktisch im Rucksack verstauen und nach Hause tragen. Wer sich täglich 30 Minuten bewegt, wirkt geschwollenen Beinen und Cellulite entgegen.

Wer die Beine epiliert, sollte mindestens einmal wöchentlich ein sanftes Peeling machen. Bei dieser Gelegenheit kann man auch gleich sorgfältig die Haut nach eingewachsenen Haaren absuchen und diese sofort entfernen, um Verdickungen und Entzündungen vorzubeugen. Dazu eignet sich am besten unsere Rubis Evolution. Mit der Spitze kann man jedes Härchen gut freilegen und mit der flachen Seite sicher auszupfen.

Beim Rasieren am besten Rasierschaum verwenden. Die Klinge gleitet damit besser über die Haut und man kann leicht erkennen, welche Stellen schon rasiert wurden und wo noch Hand angelegt werden muss.

Um die Venen zu entlasten und damit geschwollene Beine, Besenreißern und Krampfadern vorzubeugen, sollte man jede Gelegenheit nutzen, um die Beine hochzulegen.

Positionswechsel der Beine beim Sitzen, sowie das Wippen und Bewegen der Füße sorgen für eine bessere Durchblutung. Ebenfalls eine effektive Maßnahme im Kampf gegen Krampfandern und Co.

Wer auf Reisen ist, sollte regelmäßig Pausen einlegen. Bei längeren Autofahrten mindestens alle zwei Stunden anhalten und ausgiebig bewegen. Auch im Zug immer wieder mal aufstehen und den Gang auf- und abgehen. Wer im Flugzeug sitzt, sollte am besten Stützstrümpfe tragen und sich einen Gangplatz geben lassen, damit man sich zwischendurch ein paar Schritte bewegen kann.

Im Sommerurlaub keine zu intensiven Sonnenbäder nehmen und lieber im Schatten ausruhen, als in der Hitze zu braten.

Wer sich abends ein bisschen Entspannung gönnen will, nimmt am besten ein kühles bis lauwarmes Fußbad mit ein wenig Badesalz.

Eincremen nicht vergessen! Auch wenn es manchmal lästig ist, sollte man nach dem Duschen nie das Eincremen vergessen. Besonders die Haut an den Schienenbeinen neigt zur Trockenheit und auch die Knie freuen sich immer über eine Extra-Portion Pflege.