10 Tipps für die perfekte Pediküre

Es geht nichts über gepflegte Füße mit schön lackierten Fußnägeln. Das ist keinesfalls nur ein Sommerthema, denn auch im Winter haben unsere Füße viel Aufmerksamkeit verdient.

 

Wir haben euch einige Tipps für die Pediküre zusammen gestellt.

 

In Form bleiben: Nägel so schneiden, dass noch ein kleiner weisser Rand sichtbar bleibt. Am besten benutzt man dafür eine spezielle Fußnagelschere, mit der man die Nägel gerade und nicht zu kurz schneidet – andernfalls besteht die Gefahr für eingewachsene Nägel. Danach die Nagelkante mit einer Glasfeile glätten und versiegeln.

Kleine Auszeit: Man benötigt nicht wirklich ein Whirlpool-Fußbad zum Entspannen. Einfach eine ausreichend große Schüssel mit warmen oder lauwarmen Wasser vorbereiten, etwas pflegenden Badezusatz dazugeben und den Füßen zehn Minuten Erholung gönnen.

Nagelpflege: Nach dem Fußbad etwas Nagelhautentferner auf jeden Nagel geben. Einwirklich lassen und dann die Haut mit einem Pediküretool sanft zurückschieben.

Für weiche Sohlen: Sollte nur wenige raue Haut an den Fußsohlen sein, reicht ein ausgiebiges Peeling. Für die Füße können Produkte benutzt werden, deren Schleifkörper etwas gröber sind, wie zum Beispiel Meersalz oder fein gemahlener Bimstein.

Pflegemittel: Normale Bodylotions sind meist nicht pflegend genug für die Füße. Stattdessen sind reichhaltige Body Butter gut geeignet, um auch die Füße damit zu verwöhnen. Bei eingerissenen Fersen und sehr trockener Haut gibt es Spezialcremes, die schnell für Linderung sorgen.

Farbspiel: Wenn es ans Lackieren geht, zuerst die Nägel mit einem Wattepad abreiben, der mit etwas Nagellackentferner getränkt ist, um die Basis fettfrei zu machen. Andernfalls kann es passieren, dass der Nagellack nicht richtig hält. Danach einen Unterlack auftragen, um die Nägel vor Verfärbungen zu schützen und kleine Unebenheiten auszugleichen. Den Lack am besten in zwei Schichten auftragen, um ein regelmäßiges Ergebnis zu erzielen und mit einem glänzenden Überlack abschließen.

Dezent auftreten: Wer es schlichter mag, sucht sich für die Füße einen dezenten Nude-Farbton aus.

Trockenzeit: Damit der Nagellack schneller trocknet, kann man zum Schluss einen Schnelltrockner auftragen.

Randzone: Wenn die Nägel fertig lackiert sind, kann man kleine Patzer an den Rändern ganz leicht entfernen, indem man einen alten Lidschattenpinsel mit angeschrägten Borsten in Nagellackentferner taucht und damit den Nagelrand säubert.

Verschleierungstaktik: Wer beim Lackieren die Nägel runiniert hat, muss nicht zwingend wieder von vorn anfangen. Wenn der Lack noch nicht trocken ist, einfach eine neue Schicht auftragen. Wenn die Nägel schon trocken sind, einen Schimmerlack auftragen, denn das kaschiert alle kleinen Patzer sofort.