Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
SWISS MADE
DE / FR / EN

Fides Baldesberger

Fides Baldesberger ist eigentlich Kunsthistorikerin; Nach Abschluss ihres Studiums besuchte sie jedoch das Gemological Institute of America (GIA) in Los Angeles. Zunächst arbeitete sie für einen Händler bei der Diamantenbörse in Antwerpen, später importierte sie wertvolle Edelsteine ​​aus Indien in die Schweiz: Das Schöne und Praktische - und eine große Portion Mut und Hartnäckigkeit - ein Muster, das sich später immer wieder wiederholen wird.

 

Nach dem Tod ihres Vaters kümmerte sich Fides Baldesberger um einen Teil seines Nachlasses, der kleinen Pinzetten Firma Rubis in Stabio. Als sie 1984 zum ersten Mal in Stabio eintraf, wurde ihr schnell klar, dass Rubis bessere Tage gesehen hatte und sie beschloss, das Unternehmen selbst zu leiten. Mit großer Leidenschaft und Hingabe unternahm sie tausend verschiedene Dinge, die sie noch nie zuvor versucht hatte: In kurzer Zeit musste sie eine Verkaufs- und Marketingabteilung aufbauen, neue Kunden gewinnen, neue Produkte entwickeln, die Effizienz des Unternehmens verbessern, eine neue Fabrik bauen und neue Märkte ausfindig machen.


Dabei identifizierte sie schnell eine stark vernachlässigte Zielgruppe: die Frauen. Damals gab es im Kosmetikbereich keine Qualitätspinzetten. Das Know-how der Firma ermöglichte es, ein Produkt auf den Markt zu bringen, das endlich dem entsprach, was Frauen suchten. Stahl - dieses harte, industrielle Material - sollte eine feminine Note annehmen und Präzision sollte in der Kosmetik- und Schönheitswelt eine Rolle spielen.

 

Fides Baldesberger entwarf die ersten Rubis-Kosmetikpinzetten, in einer zeitlos schönen, klassischen Formensprache. Geradlinig, einfach und unprätentiös. Sie rechnete damit, dass sich die Menschen in der Regel für Alltagsgegenstände entscheiden, die gleichzeitig attraktiv und praktisch sind. Sie kreierte eine Designikone, bereiste die Welt, um ihre Pinzette zu präsentieren, und schaffte es, das angeschlagene Unternehmen zu einem weltweit erfolgreichen Hersteller von Präzisionspinzetten zu machen. Heute, Jahre später, gelten die Rubis-Kosmetikpinzetten als die „Besten der Besten“ (Vogue) und der „Ferrari der Kosmetikpinzetten“ (Bobbi Brown).

 

Fides Baldesberger hat einen kleinen Hersteller in eine internationale Marke verwandelt. Für ihre zahlreichen Leistungen wurde sie zweimal zur Unternehmerin des Jahres (Veuve Clicquot 1988 / Ernst &Young 2001 gewählt. Ihr großer Erfolg ist auf eine besondere Mischung zurückzuführen: Ihre Leidenschaft für alles Schöne, ihre natürliche Schweizer Neigung zum Praktischen, ein gutes Maß an Mut und eine Prise Abenteuerlust.